Breite und ebenerdige Eingänge und Sitzgelegenheiten: Genereationenfreundliches Einkaufen

Generationenfreundliches Einkaufen

Unsere Fliesenausstellung erhält das Qualitätszeichen "Generationenfreundliches Einkaufen"

Unsere Fliesenausstellung erfüllt dank breiter und ebenerdiger Eingänge, Sitzgelegenheiten, klaren Ausschilderungen der Prouktbereiche, rutschfesten Böden und vielseitigen Serviceangeboten die Anforderungen für ein generationenfreundliches Einkaufen.

Breite und ebenerdige Eingänge, Sitzgelegenheiten, klare Ausschilderungen der Produktbereiche, rutschfeste Böden und vielseitige Serviceangebote - das sind einige der Kriterien, die unsere Fliesenausstellung in Bad Saulgau zu einem generationenfreundlichen Einzelhandelsgeschäft machen. Aus diesem Grunde wurde uns am 16. Mai das bundesweit anerkannte Qualitätszeichen "Generationenfreundliches Einkaufen" verliehen. Herr Ludwig Schmid, Bereichsleiter Vertrieb und Mitgliederservice des Handelsverbands Baden-Württemberg e.V., überreichte das Zertifikat unserem Geschäftsführer Herrn Reiser.

 

Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und betrachten sie gleichzeitig als Ansporn, jeden Tag aufs Neue den Ansprüchen unserer Kunden gerecht zu werden“, sagte Herr Reiser beim Empfang der Urkunde.

 

Übergabe des Zertifikats "Generationenfreundliches Einkaufen"

 

Der Handelsverband legt Wert darauf, dass „Generationenfreundliches Einkaufen“ nicht nur die Zielgruppe der Senioren umfasst. Auch Eltern mit Kinderwagen und Kleinkindern oder Menschen mit Behinderung soll ein komfortables Einkaufen ermöglicht werden. Das sieht auch Herr Reiser so: „Darüber hinaus darf man nicht vergessen, dass sich auch jeder andere Kunde über lesbare Preisschilder, aufgeräumte Gänge und Regale und qualifizierte Beratung freut. Auch unter diesem Aspekt ist die Auszeichnung also gut für uns.“

 

Das Qualitätszeichen „Generationenfreundliches Einkaufen“ zeichnet Geschäfte aus, die den Einkauf für Menschen aller Altersgruppen und für Menschen mit Handicap so angenehm und barrierearm wie möglich gestalten. Älteren Menschen soll genauso wie Rollstuhlfahrern oder jungen Eltern mit Kinderwagen ein komfortabler Aufenthalt ermöglicht werden. Um das Qualitätszeichen zu erhalten, werden insgesamt 63 Kriterien überprüft, von denen 18 in jedem Fall positiv beschieden werden müssen. Zusätzlich ist eine Quote von mindestens 70 % der möglichen Punkte notwendig. Der Einzelhändler bestand die Prüfung durch den Tester Ludwig Schmid, Bereichsleiter Vertrieb und Mitgliederservice des Handelsverband Baden-Württemberg e.V., mit 100 Prozentpunkten und damit mit der Note „Sehr gut“ und ist damit ganzheitlich generationenfreundlich.

 

„Ein generationenfreundliches Geschäft ist in erster Linie ein kundenfreundliches und serviceorientiertes Geschäft“, berichtet Ludwig Schmid bei der Übergabe der Urkunde.